logo PG Ochsenfurt

Leider fällt in diesem Jahr die Kreuzbergwallfahrt aus. Die Verantwortlichen haben sich ein Alternativprogramm überlegt.

 

26.08.21 18 Uhr Wallfahrtsgottesdienst in St. Andreas in Ochsenfurt

 

29.08.21 10 Uhr Messe am Kreuz oberhalb von Waldberg

 

31.08.21 18 Uhr Andacht auf dem Kirchplatz St. Andreas in Ochsenfurt

Mit einem festlichen Gottesdienst feierte Primiziant Benjamin Schimmer am Sonntag seine erste heilige Messe in der Pfarreiengemeinschaft Ochsenfurt.

Am Ende des Gottesdienstes übergaben mehrere Vertreter von Gruppen aus der Pfarreiengemeinschaft Glückwünsche und Geschenke.

Anschließend erteilte Neupriester Benjamin Schimmer erst allgemein und dann auch persönlich den Primizsegen.

 

Corona macht auch dieses Jahr beliebten Bräuchen in der Region einen Strich durch die Rechnung. Zum Beispiel musste der beliebte Pfingstritt in Ochsenfurt im Lkr. Würzburg abgesagt werden.  Der Pfingstritt ein jahrhundertealter Brauch  https://www.tvmainfranken.de/mediathek/video/hockdichhi-jahrhundertealter-brauch-pfingstritt-ochsenfurt/, Sehen Sie auch hier: https://www.tvmainfranken.de/mediathek/video/pfingstmontag-st-wolfgangsritt-in-ochsenfurt/

Am Pfingstmontag wäre eigentlich der Tag für eine alte Tradition in Ochsenfurt (Lkr. Würzburg) gewesen. Beim sogenannten Pfingstritt wären rund 150 Pferde und Reiter, geschmückte Kutschen, Musikkapellen, und Fußgruppen in Tracht von der Altstadt zur St.-Wolfgangs-Kapelle gezogen, um Tiere und Besitzer segnen zu lassen. Ein Brauch, der bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Doch wegen der Corona-Pandemie kann dieser Brauch dieses Jahr nicht stattfinden. Deshalb haben vier Buben aus Ochsenfurt den Pfingstritt aus Lego nachgebaut.

Liebevolle Kleinarbeit

In über 30 Arbeitsstunden haben Leander (11 Jahre), Valentin (14 Jahre), Konrad (11 Jahre) und Jakob (14 Jahre) die Fachwerkzeile samt Rathaus aus der Ochsenfurter Innenstadt als Kulisse nachgebaut. Dabei haben die Legobauer an viele kleine Details gedacht, wie die Ochsen über der Rathausuhr oder das Skelett auf dem Dach. Im nächsten Schritt haben sie die Kutschen und Figuren aufgestellt. Darunter die bekannten Vereine der Stadt, Bürgermeister, Stadträte, Weinkönigin und sogar die Ochsenfurter Zuckerfee. Mit über 4.000 Einzelbildern wurden die Lego-Figuren dann in einem Stop-Motion-Video zum Leben erweckt.

Unterstützung von der Stadt Ochsenfurt

Die Stadt Ochsenfurt hat die Familie mit Legosteinen und den Logos der Vereine unterstützt. Ab Samstag ist der Ochsenfurter Pfingstritt aus Lego im Schaufenster der Tourist Information in der Hauptstraße zu sehen. Das Stop-Motion-Video haben die Buben auf Youtube hochgeladen.

Maria wird in besonderer Weise verehrt. Aus dem farbenfrohen Aufblühen der Natur in dieser Zeit ergibt sich die Mariensymbolik des Monats Mai. 

Familie Bürkle hat einen besonderen Gruß aufgenommen.
Hier der Link: https://youtu.be/PXuXXvrrzQQ

 

Herzlichen Dank an Benedict Dürrlauf und Markus Höfner

für das tolle Ostervideo.

 

Hier der Link   

https://youtu.be/wV1q2O6j7iQ

Am Ostermontag konnte sich die Gemeinde St. Thekla über ehrenamtliches Engagement freuen. Hanna Kerber und Leonie Deppisch gingen im vergangenen Jahr zur Ersten Heiligen Kommunion und haben sich entschlossen, auch den Ministrantendienst in der Kirchengemeinde auszuüben. Ihnen und Ihren Familien gilt besonderer Dank, dass Sie auch in Corona-Zeiten nicht die Geduld verloren haben und an ihrem Vorhaben festhielten. Wir wünschen beiden Mädchen viel Freude bei Dienst im Gottesdienst. Herr Hans-Georg Schmidt wurde im vergangenen Herbst von Weihbischof Ulrich Boom zum Gottesdienstbeauftragten ernannt. Davor war eine über Monate sich hinziehende Vorbereitungszeit, zusammen mit anderen Frauen und Männern in der Pfarreiengemeinschaft Emmaus in Frickenhausen. Herr Schmidt konnte nun im Gottesdienst der Kirchengemeinde in seiner neuen Funktion vorgestellt werden. Bild: Ingrid Schmidt
Text.: Oswald Sternagel

Wir laden Sie ein zu einer Orgelmeditation zu ausgewählten Kreuzwegstationen mit Fotos aus der Kirche Maria Schnee in Kleinochsenfurt und St. Johannes in Hohestadt.

Orgelmeditation zu Kreuzwegstationen

Konrad Bürkle

Das Kreuz ist das wichtigste Symbol der Christen.

Gertrud Friedrich erklärt in diesem Video

https://youtu.be/j2SrZUnO-4M

wie Sie mit einfachen Materialien ein Kreuz basteln können.

 

Im Namen der Sternsinger unserer Pfarreiengemeinschaft Ochsenfurt möchte ich mich heute herzlich bei Ihnen bedanken! Gerne hätten sich die Könige selbst auf den Weg gemacht, um den Segen zum neuen Jahr von Haus zu Haus zu bringen. In diesem Jahr mussten wir andere Wege finden. Dass das gelungen ist, verdanken wir dem kreativen Engagement der Ehrenamtlichen und den Oberministrant*innen unserer Pfarreiengemeinschaft.

 

Folgende Spendensummen wurden erreicht:

St. Andreas € 3.055,--

St. Burkard € 520,--

St. Thekla € 1.705,--

Maria Schnee € 858,40

Mit Ihrer Spende für die Hilfsprojekte helfen Sie in diesen bewegten Zeiten, unsere Welt ein Stück heller zu machen. Das ist nicht selbstverständlich. Umso mehr freuen wir uns über Ihre Spende für Kinder in Not. Auch ich persönlich möchte Ihnen für diese Unterstützung des Engagements der Sternsinger von Herzen danken.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr 2021!

Ihre Gemeindereferentin
Sabine Ernst

Das Kinderkirche-Team St. Andreas plant ab Aschermittwoch in derPfarrkirche eine Stellwand für Kinder/Jugendliche mit einem Impulszur Fastenzeit. Für die Karwoche entwirft das Team eine Rallye mit Stationen.

 

Genau Informationen finden Sie hier:

Familien-Wegweiser_in_der_Kar-_und_Osterwoche.pdf

In diesem Jahr konnten die Sternsinger den Segen nicht in gewohnter Weise zu den Menschen bringen.

Dennoch waren Sie am Dreikönigstag im Gottesdienst in St. Burkard dabei.

 

 

Corona ändert nicht alles – trotzdem beschäftigt uns das Virus jeden Tag.

Für uns als Team ist klar, der Aufbau der Krippe war nicht gefährdet, außer es wäre noch zu strengeren Auflagen gekommen. Ein verlässlicher Termin, auf den wir uns schon sehr freuten.

Kein Problem den notwendigen Abstand einzuhalten. Bei den Temperaturen in der Kirche, zu dieser Jahreszeit, kam auch der Mund-Nasen-Schutz mit Maske gar nicht so ungelegen. In den letzten Pfarrbriefausgaben haben wir über die abgeschlossenen Restaurierungen der Engel und Schafe berichtet. Die dafür gespendeten Gelder sind nahezu vollständig verbraucht. Uns ist die Krippe ans Herz gewachsen, darum soll es weitergehen.

 Patenschaften für weitere Restaurierungen gesucht! Werden Sie Pate….

Mit einer Patenschaft können Sie einen ganz persönlichen Beitrag zum Erhalt der der Kapuzinerkrippe leisten. Nachstehend finden Sie Beispiele für zwei der nächsten geplanten Restaurierungen:


Josef – Kosten ca. € 760,-

Neufassen der Füße, Kniegelenke instand setzen, Fixierung auf dem Sockel

Reinigung evtl. Sichern, Ergänzungen im Halsbereich

Bart u. Haare ordnen, Hut richten, Gewand reinigen und umarbeiten, neue Schärpe und neues Halstuch

 

Maria – Kosten ca. 1.800,-

Klotz an Beinen und „Sitz entfernen“ Unterschenkel ergänzen

Aufsteckbare Füße neu schnitzen Reinigung, evtl. Sichern, ergänzen der Finger

Haare ordnen bzw. erneuern, Umhang modifizieren evtl. neues Kleid

Gerne können Sie auch nur für einen Teil die Patenschaft übernehmen. Eventuell sind Sie auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk – wie wäre es mit einer Patenschaft für eine der Figuren?

Figuren, für die wir auch eine Patenschaft übernehmen können sind: Die Hl. Drei Könige, Hirten und das Christuskind.

 Die Restaurierungen werden fachmännisch von der Restauratorinnen-Partnerschaft Beier, Freund & Kühler aus Köln begleitet.

Wir als Team Krippe übernehmen die Organisation. Damit wir unser Ziel, möglichst viele Figuren wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen erreichen, freuen wir uns auch über eine Spende.

Bankverbindung:
Kath. Kirchenstiftung St. Andreas
IBAN: DE 56 7905 0000 0500 1020 33.      Verwendungszweck: Kapuzinerkrippe

Sie haben Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie mehr über die geplanten Maßnahmen erfahren möchten.

Über das Pfarrbüro St. Andreas kann gerne ein Kontakt hergestellt werden, Tel. 09331 8025080.

­