logo PG Ochsenfurt

 Ein Hoffnungszeichen gegen Gewalt und Hass

„… durch das Band des Friedens“

 

So lautet der offizielle deutsche Titel des Weltgebetstages 2024 aus Palästina.

Am Freitag, 1. März 2024, um 19.00 Uhr feiern wir auch in  der Christuskirche in Ochsenfurt den Weltgebetstag der Frauen.

Herzliche Einladung

 

Wir freuen uns über ein weiteres Etappenziel – die Restaurierung der Reitergruppe aus der Szene der Heiligen Drei Könige. Wie schon in einer der letzten Ausgabe des Pfarrbriefes berichtet, war dies unter anderem durch die finanzielle Unterstützung von Seiten der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung möglich.
Unser Dank an dieser Stelle gilt auch Julia Zips, die die Figuren gut und sicher von Köln nach Ochsenfurt gebracht hat, damit wir diese pünktlich zum Dreikönigstag aufstellen konnten. 

Homepage Reiter

Wir erhielten aber nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch tatkräftige Hilfe beim Auf- und Abbau. In 2023/24 hat sich das Team vergrößert.
Vielen Dank an alle, die uns beim Tragen der Figuren, Kulissen, Kartons und und und aus den Tiefen des Pfarrhauskellers geholfen haben. 

Homepage Gruppenfoto

 von links nach rechts: Martin Hartel, Ralf Klingenberg, Manuela Michel, Thorsten Seiler, Birgit Scheder, Siggi Scheder, Thomas Pfeuffer, Marie Pfeuffer, Bernhard Loibl, Leo Loibl, Michael Hemm, David Rausch, Manfred Eckhof, Kerstin Rausch, Nina Rausch
(auf dem Foto fehlen Martina Bausenwein, Marcus Gröger und David Weigand)

VielleicHomepage Spendenkastenht haben Sie es ja in der Main-Post gelesen.  Foto Homepage KellerLeider wurde das Spendenkästchen
am Schaukasten zum wiederholten Male aufgebrochen und das darinbefindliche Geld gestohlen. Mesner Horst Hummel ließ es sich nicht nehmen ein neues Kästchen zu
spenden – vielen herzlichen Dank dafür. 
Zu Maria Lichtmess haben wir die Historische Kapuzinerkrippe wieder in den Pfarrhauskeller gebracht, wo sie bis zum Dezember auf den erneuten Aufbau wartet. 
Welche Figuren in einem nächsten Schritt restauriert werden können, ist davon abhängig, wie hoch das Spendenaufkommen ist. Eventuell können wir zusätzlich über ein vom Bezirk Unterfranken aufgelegtes Förderprogramm weitere Mittel bekommen.

 

Zum Abschluss gilt es wie immer noch einmal DANKE zu sagen

  • für Ihren Besuch an der Krippe.
  • für Ihre großzügige Spendenbereitschaft, die uns zeigt,

dass den Menschen die Erhaltung und Pflege der Krippe am Herzen liegt.

Martina Bausenwein

Am Sonntag,  25. Februar-
findet wieder eine kleine Orgelmatinee - Orgelnachklang - im Anschluss an den 10.00 Uhr-Sonntagsgottesdienst  in St. Andreas statt. 

Herzliche Einladung!

 

 

Die Fastenzeit bewusst wahrnehmen.  Zur Ruhe kommen,
die Woche abschließen,
mit zeitgemäßen Texten,
 Gebeten und Liedern
den Glauben
 auf moderne Weise erleben…

 

 

 

Plakat_30_Minuten_2024.pdf

 

 

Am Dreikönigstag feierten unsere Gemeinden in unterschiedlichen Gottesdienstformaten den Tag der Erscheinung des Herrn, an dem Sternsingergruppen ausgesendet werden konnten.
Mehr als 30 Gruppen waren in unseren beiden Pfarreiengemeinschaften (Ochsenfurt und Tückelhausen) unterwegs, um nach altem Brauch die Häuser zu segnen und Spenden für das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ zu sammeln. Für die Durchführung gab es in den Gemeinden unterschiedliche Verfahren. Gingen in der Mehrzahl der Gemeinden Gruppen ohne Anmeldung zu den Menschen, gab es auch Anmeldeverfahren oder Abholungssysteme.

Bei angenehmen Wetter - zum Glück ohne Regen - zogen die fleißigen Kinder und Jugendlichen, unterstützt von weiteren Helferinnen und Helfern durch Stadt und Dorf, um sich der großen Aktion, die in Deutschland mehr als 300.000 Kinder und Jugendliche auf die Straßen bringt, anzuschließen.

In diesem Jahr war die Beispielsregion das Amazonasgebiet und als Motto über der Aktion stand: „Gemeinsam für unsere Erde - in Amazonien und weltweit.“
Wir sagen herzlichen Dank den Spenderinnen und Spendern, allen die die Aktion mit Rat und Tat unterstützt haben und freuen uns über das anhaltende Engagement der Kinder und Jugendlichen in unseren Gemeinden.

In Ochsenfurt mit den Gemeinden St. Andreas, St. Burkard, St. Thekla und Maria Schnee kamen dieses Jahr ca. 8300 Euro an Spenden zusammen, weshalb wir im Namen der Empfänger von Herzen „Danke“ und „Vergelt`s Gott“ sagen.
Bertram Ziegler

 Sternsinger in St. Burkard
IMG 20240106 WA0015 1

Pfr. Sternagel sendet die Sternsinger aus
P1270110 3

Sternsinger in St. Thekla
P1270117 1

Sternsinger in Hopferstadt
IMG 20240107 Hopferstadt

Sternsinger in Darstadt

Darstadt

Sternsinger Maria Schnee
IMG 6500 1

 Sternsinger St. Andreas
Andreas

Sternsinger von Gossmannsdorf
Gossmannsdorf

Unbenannt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Christine Schulz



 Hier finden Sie das musikalische Angebot an Weihnachten. Wir freuen uns über Ihren Besuch

Plakat Weihnachten 2023 

   

Auf geht`s zur Dorfweihnacht in Schnee hieß es wieder am 8. Dezember.
Pünktlich zum Start um 16.00 Uhr hat es das Wetter nach einem verregneten Tag dann doch gut mit den Kleinochsenfurtern gemeint. Rund um die Maria Schnee Kirche waren die Stände im Kirchhof aufgebaut und schön geschmückt. Die beleuchtete Kirche, viele Kerzen und ein überdimensional großer Schneemann begrüßten die Gäste aus nah und fern. Die Besucher konnten an 21 Ständen eine Vielfalt an handgefertigten Artikeln aus Holz, Beton, Stoff und Wolle oder Papier und regionale Köstlichkeiten entdecken. Das Gemeindeteam der Pfarrei, das die Hauptorganisation der Dorfweihnacht bereits zum sechsten Mal übernommen hat, hatte Chilli con Carne im Angebot. An allen Ecken duftete es weihnachtlich und so konnte ein schöner Abend in tollem Ambiente verbracht werden. Auch für ein Rahmenprogramm war gesorgt: zu Beginn waren die Besucher zu besinnlichen 30 Minuten in die Kirche eingeladen. Der Chor Mainklang begeisterte mit einem Konzert „Alle Jahre wieder“. Für die Kleinsten gab es eine Malecke und der Märchenonkel hat eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Auch der Nikolaus mit seinen Engele durfte nicht fehlen. Georg Ströhlein, Anna Grünewald und Mareike Karl sind in die Rollen geschlüpft und haben den Kindern Süßigkeiten zugesteckt. Die Dorfweihnacht wird von den Kleinochsenfurter Vereinen wie dem Sportverein und der Feuerwehr unterstützt. Die Trachtenkapelle hat weihnachtliche Musik zum Besten gegeben. Der Kindergarten ist mit einem Stand vertreten. So konnten auch einige Stände mit ihren Erlösen einen guten Zweck mit Spenden unterstützen.

Liebe Gemeinde von Sankt Thekla,

wir Ministranten laden Sie herzlich zu „Zu Gast bei den Minis“ ein. Am Sonntag, dem 17.12.23, heißen wir Sie im Pfarrsaal von Sankt Thekla nach der Wort-Gottes-Feier um 10:00 Uhr willkommen.
Passend zur Weihnachtszeit bieten wir Ihnen leckere von den Ministranten gebackene Plätzchen, Früchtepunsch und Glühwein an.
Genießen sie die Vorweihnachtszeit bei gemütlichen Gesprächen!

Wir freuen uns auf Sie!
Die Ministranten von Sankt Thekla

Die Lichternacht bildete den Startschuss zu der Reihe „30 Minuten für mich“. Diese Pausen vom hektischen Alltag finden jeweils freitags (01.12. um 18.30, 8.12. bereits um 16 Uhr, 15.12. und 22. 12. um 18.30 Uhr) in der Kirche Maria Schnee statt.

30 Minuten für mich
Wann? freitags  18. 18.30-19.09.0 0 Uhr
Wo? Kirche Maria Schnee in Kleinochsenfurt 

 

Plakat

 

 Am 17.11. konnte man bei der Lichternacht in der Maria Schnee Kirche unter dem Motto „Hab Vertrauen“ eine besondere Auszeit erleben, Kraft tanken, zur Ruhe kommen und den Glauben einmal anders erleben.

Durch buntes Licht und viele Kerzen wurde der Kircheninnenraum erleuchtet. Ankommen, die Woche hinter sich lassen und sich etwas Gutes für Herz und Seele gönnen, war Ziel des Abends. Die musikalische Umrahmung übernahm die Band „LA MJusiKBOchs“ um Bert Eitschberger. Mit passenden Texten und Gedanken konnte man zur Ruhe kommen und seine Sorgen und Probleme Gott anvertrauen.

Die Lichternacht bildete den Startschuss zu der Reihe „30 Minuten für mich“. Diese Pausen vom hektischen Alltag finden jeweils freitags (01.12. um 18.30, 8.12. bereits um 16 Uhr, 15.12. und 22. 12. um 18.30 Uhr) in der Kirche Maria Schnee statt.
Am Freitag, 8. Dezember, ist die meditative Andacht, die von Pastoralreferentin Monika Albert gestaltet wird, auf 16.00 Uhr vorverlegt. Im Anschluss heißt das Gemeindeteam Maria Schnee mit den Kleinochsenfurter Vereinen zur „Dorfweihnacht in Schnee“ im historischen Kirchhof von Kleinochsenfurt willkommen. 

Christine Bach

­