logo PG Ochsenfurt

Corona ändert nicht alles – trotzdem beschäftigt uns das Virus jeden Tag.

Für uns als Team ist klar, der Aufbau der Krippe war nicht gefährdet, außer es wäre noch zu strengeren Auflagen gekommen. Ein verlässlicher Termin, auf den wir uns schon sehr freuten.

Kein Problem den notwendigen Abstand einzuhalten. Bei den Temperaturen in der Kirche, zu dieser Jahreszeit, kam auch der Mund-Nasen-Schutz mit Maske gar nicht so ungelegen. In den letzten Pfarrbriefausgaben haben wir über die abgeschlossenen Restaurierungen der Engel und Schafe berichtet. Die dafür gespendeten Gelder sind nahezu vollständig verbraucht. Uns ist die Krippe ans Herz gewachsen, darum soll es weitergehen.

 Patenschaften für weitere Restaurierungen gesucht! Werden Sie Pate….

Mit einer Patenschaft können Sie einen ganz persönlichen Beitrag zum Erhalt der der Kapuzinerkrippe leisten. Nachstehend finden Sie Beispiele für zwei der nächsten geplanten Restaurierungen:


Josef – Kosten ca. € 760,-

Neufassen der Füße, Kniegelenke instand setzen, Fixierung auf dem Sockel

Reinigung evtl. Sichern, Ergänzungen im Halsbereich

Bart u. Haare ordnen, Hut richten, Gewand reinigen und umarbeiten, neue Schärpe und neues Halstuch

 

Maria – Kosten ca. 1.800,-

Klotz an Beinen und „Sitz entfernen“ Unterschenkel ergänzen

Aufsteckbare Füße neu schnitzen Reinigung, evtl. Sichern, ergänzen der Finger

Haare ordnen bzw. erneuern, Umhang modifizieren evtl. neues Kleid

Gerne können Sie auch nur für einen Teil die Patenschaft übernehmen. Eventuell sind Sie auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk – wie wäre es mit einer Patenschaft für eine der Figuren?

Figuren, für die wir auch eine Patenschaft übernehmen können sind: Die Hl. Drei Könige, Hirten und das Christuskind.

 Die Restaurierungen werden fachmännisch von der Restauratorinnen-Partnerschaft Beier, Freund & Kühler aus Köln begleitet.

Wir als Team Krippe übernehmen die Organisation. Damit wir unser Ziel, möglichst viele Figuren wieder in neuem Glanz erscheinen zu lassen erreichen, freuen wir uns auch über eine Spende.

Bankverbindung:
Kath. Kirchenstiftung St. Andreas
IBAN: DE 56 7905 0000 0500 1020 33.      Verwendungszweck: Kapuzinerkrippe

Sie haben Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie mehr über die geplanten Maßnahmen erfahren möchten.

Über das Pfarrbüro St. Andreas kann gerne ein Kontakt hergestellt werden, Tel. 09331 8025080.

 

Herzliche Einladung

Freitags um 18.00 Uhr in der Kirche Maria Schnee in Kleinochsenfurt.

30 Minuten1

 

                                  

Bitte Gotteslob mitbringen.

Ein Mund-Nasen-Schutz ist während der ganzen Zeit zu tragen, so schützen wir Andere und sind selbst geschützt.

 

 

Die Pfarreiengemeinschaft wünscht dem neugeweihten Diakon Gottes Segen und überreicht einen Geschenkkorb mit Ochsenfurter Spezialitäten.

DSC 1117

 

 

 

 

 

 

 

 

Benjamim Schimmer

Text:Josef Pfeuffer, Pfarrgemeinderat

 

 



Herzliche Einladung zu einem Nachtgebet

am 6.11.2020 von 19 – 20 Uhr in St. Andreas –Ochsenfurt

Impuls von Paul Weismantel Anbetung und Lobpreis

Orgelmusik

Versöhnung (Beichtgelegenheit)

Bitte beachten Sie die Auflagen und Rahmenbedingungen, die bei öffentlichen Gottesdiensten vorgegeben sind: Abstand halten und eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Der Eingang ist ausschließlich über das Portal am Kirchplatz.

 

Flyer-Nightprayer-Farbe.pdf

 

!!!   Christbaum-Kugel-Paten gesucht  !!!

Leider müssen wir in diesem Jahr unsere beliebte „Dorfweihnacht in Schnee“, rund um die Kirche in Kleinochsenfurt, schweren Herzens absagen.

Wir reihen uns damit in die große Liste der Veranstalter ein, die ihre Weihnachts- und Adventsmärkte bereits öffentlich abgesagt haben. 

Trotzdem möchten wir für ein bisschen Glanz und weihnachtliche Stimmung im Kirchhof sorgen! Der Tannenbaum im Kirchhof ist mittlerweile richtig groß geworden, und benötigt größere Christbaum-Kugeln, um besser zur Geltung zu kommen.

Deshalb suchen wir „Christbaum-Kugel-Paten“!

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, und die Kleinochsenfurter Dorfgemeinschaft unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende von 5 € für eine Kugel freuen:Kath. Kirchenstiftung Maria Schnee
Verwendungszweck: Spende Christbaumkugeln
DE65 7905 0000 0670 1002 88
Sparkasse Mainfranken

Die Kugeln besorgen wir im Ochsenfurter Handel.

Müssen wir auch in diesem Jahr eine künstlerische Pause einlegen, so versprechen wir unseren treuen Besuchern und willkommenen Gästen, dass wir im nächsten Jahr, wenn es die Situation erlaubt, wieder eine schöne „Dorfweihnacht in Schnee“  planen und gestalten und damit für besinnliche Begegnungen in der vorweihnachtlichen Zeit sorgen werden. 

Vielleicht spazieren Sie in der Advents- und Weihnachtszeit einmal über den Kirchhof 

Bleiben Sie gesund – der Pfarrgemeinderat mit dem

Vorbereitungsteam der „Dorfweihnacht in Schnee“

 

Ein Film

von Benedict Dürrlauf

und Markus Höfner.

 

https://www.youtube.com/watch?v=IhJQpjOEy8Q

Vielen Dank!

Maria Schnee in Kleinochsenfurt. Das Sonntagsblatt berichtet.

 

Maria_Schnee-2020.pdf

In der Pfarrgemeinde Maria Schnee gibt es auch einen Seniorenkreis, der viel Abwechslung bietet! Schauen Sie unser Programm und die Berichte im 2mal jährlich erscheinenden Pfarrbrief an !

Bei Kaffee und Kuchen treffen wir uns jeden 2. Mittwoch im Monat um 14 Uhr im Elisabethenhaus

 

Alle Senioren, auch Jungsenioren sind herzlich willkommen!

Ansprechpartner Monika Schneider

zu erreichen über: Pfarrbüro St. Andreas, 97199 Ochsenfurt, Pfarrgasse 9 , Telefon 09331/8028080


Unsere katholische Pfarreiengemeinschaft begrüßt Herrn Pfarrer Johannes Müller. Er wurde am Sonntag als Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde hier in Ochsenfurt eingeführt.
Unsere ökumenische Zusammenarbeit kann nun seine Fortsetzung finden. Wir wünschen in seinem Wirken Gottes Segen!

Auch im Bärental St. Thekla fand an Fronleichnam eine Messfeier statt.

Familie Deppisch hat einen wunderschönen Blütenteppich zu diesem Festtag gestaltet.

Auch wenn in diesem Jahr wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie eine Fronleichnamsprozession nicht möglich war, sie wäre vermutlich auch dem regnerischen Wetter zum Opfer gefallen, so mussten die Gläubigen nicht auf einen Blütenteppich zum festlichen Gottesdienst verzichten. Einige Frauen des Frauenbunds und aus dem Pfarrgemeinderat haben ihn vorbereitet und alle Gottesdienstteilnehmer in St. Andreas eingeladen an der Gestaltung mitzuwirken. So entstand ein farbenfrohes Bild des Glaubens, welches dann vor Beginn der Messe in der Pfarrkirche vor dem Altar aufgestellt wurde. In seiner Predigt ging Pfarrer Sternagel auf die Bedeutung der Zeichen von Brot und Wein ein, und führte aus, dass alle Menschen zur Gemeinschaft mit Christus eingeladen sind.

­